NEWS

Aktuelle Neuigkeiten für Sie

HERZLICHE UND PERSÖNLICHE EINLADUNG

zu unserer Buchvorstellung zum Thema Coaching am 27. September 2019 um 19:00 Uhr in Frankfurt! „COACHING ALS MITMENSCHLICHE BEGEGNUNG“ von Prof. Dr. Reinhard Stelter und Dr. Uwe Böning Dr. Stelter ist Prof. für Sport- und Coaching-Psychologie an der Universität Kopenhagen, international sehr bekannt geworden durch sein Buch  „Third Generation Coaching“ . Dr. Uwe Böning ist […]

Weiterlesen…

Dr. Uwe Böning Coaches Magazin

Dr. Uwe Böning gehört zu den TOP 11 COACHES in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Wollen Sie etwas über mich als Person hören – oder eher etwas zu meinen Erfahrungen mit ähnlichen Zielgruppen wie Sie – deren Unternehmen und Themen? Ich antworte Ihnen auf jede Frage! Wie sollen wir sonst vertrauensvoll miteinander arbeiten? In Stichworten: Ich bin Lustarbeiter in Sachen Business-Coaching, Führung + Transformationsmanagement. Und ich bin Unternehmer. Das ist […]

Weiterlesen…

Klimawandel – Katastrophe oder Chance

Die „WirtschaftsWoche“ bestätigt den Klimawandel. Dies ist an sich bereits eine Nachricht wert. Sie titelt: „Unternehmen Klimaschock“. Das Blatt führt Statistiken auf: „Sechs der zehn heißesten Sommer seit Beginn der Wetteraufzeichnung 1881 traten in den letzten 17 Jahren auf. Allein durch den Hitzesommer 2018 entstand den Volkswirtschaften in Europa ein Schaden in Höhe von 13 […]

Weiterlesen…

Initiativitis – eine ernste Krankheit von Organisationen?

The PHARMACEUTICAL JOURNAL (London) beschreibt „Initiativitis“ als ernste Krankheit von Organisationen. Die Symptome sind: Verlust an Fokussierung, Arbeitsüberlastung, Frustration, Ärger und Demotivation. Weiterhin wird der Zusammenhang zwischen Führung und „Initiativitis“ hergestellt. Zunächst wird dabei Effektivität als Funktion der Faktoren „Fokus“ und „Energie“ anhand einer Studie von Prof. Heike Bruch beschrieben:   Fokus Nicht engagieren 20 […]

Weiterlesen…

Was haben Greta, Carola, Volodymyr und Svyatoslav gemeinsam?

Greta Thunberg, Carola Rackete, Volodymyr Zelensky und Svyatoslav Vakarchuk begehren auf. Ökologisch, migrations- und staatspolitisch. Die beiden Frauen kommen aus unterschiedlichen Welten: Hier eine Schülerin, die die Schule schwänzt, um auf die kommende Klimakatastrophe hinzuweisen, dort eine Hochsee-Kapitänin, welche ein Polizeiboot rammt, um im Hafen von Lampedusa anlegen zu können, damit die aus Seenot geretteten […]

Weiterlesen…

Achtsamkeit ist die neue Heilsformel

„Achtsamkeit nervt“ schreibt Stephan Porombka in der ZEIT No 22 (23. Mai 2019): „Ich, ich, ich in der Mitte der Welt, mit diesem Achtamkeitsschaden“. Die ständige und intensive Suche nach dem richtigen Leben im falschen führt zu extremer, wenn nicht gar exessiver Fokussierung – auf das, worauf ich vermeintlich achtsam zu achten habe. Da es […]

Weiterlesen…

„Hier wird der neue Mensch programmiert“

schreibt DIE ZEIT No 22 (23. Mai 2019) zur Rezension des neuen Romans von Ian McEwan „Maschinen wie ich“ (Zürich 2019). Die Handlung spielt im Jahre 1982 und einer Welt, in der Androiden Realität geworden sind. Ein kinderloses Ehepaar kauft einen solchen als geplanten Familienzuwachs. Die (vorletzte) Pointe: Der Roboter hat eine Affäre mit seiner […]

Weiterlesen…

Die neue Coolness in Unternehmen – wie man (scheinbar) die Beziehungsebene eliminieren kann

„Wie in einem Theaterstück“ titelt DIE ZEIT No 12 (16. Mai 2019) zum Gespräch mit Brian Robertson, Erfinder des „Holokratie-Ansatzes“. Seiner Meinung nach müssen nur die formalen Rollen zu Beginn einer Interaktion definiert werden, dann findet Kommunikation produktiv und störungsfrei statt. Der Autor des Buches „Holacracy: Ein revolutionäres Management-System für eine volatile Welt“ schildert ein […]

Weiterlesen…

Sie sind glücklich oder zufrieden?

Nach Daniel Kahnemann ist die Antwort abhängig vom Gedächtnis. In Quartz schreibt Ephrat Livni über den Unterschied zwischen Glück und Zufriedenheit gemäß der Definition des Wirtschafts-Nobelpreis-Trägers von 2002: Kahnemann unterscheidet zwischen kurzfristigem, aktuellem Glück und langfristiger, vergangenheitsbezogener Zufriedenheit. Die meisten Menschen würden die langfristige Lebenszufriedenheit dem momentanen Glücksgefühl vorziehen. Für Letzteres suchen Menschen dazu vermehrt […]

Weiterlesen…


nach oben