Startseite // HR - Radar // Work-Life Balance

← Zurück zur Übersicht 

Work-Life Balance

Der Begriff der Work-Life-Balance bezeichnet einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Dabei wird für gewöhnlich davon ausgegangen, dass (Erwerbs-) Arbeit und Privatleben zwei voneinander getrennte Lebensbereiche sind, die im Gleichgewicht gehalten werden sollen1. Damit ist meist gemeint, dass die Erwerbsarbeit bezüglich Zeit- und sonstigem Ressourceneinsatz nicht zu stark Überhand nehmen soll.

Dieses Konzept hat in der Zwischenzeit einige Kritik erhalten. Ein häufiger Kritikpunkt ist die zu geringe Differenzierung inhaltlich sehr unterschiedlicher Lebensbereiche unter dem Oberbegriff „Privatleben“ – und der einseitige und starke Fokus auf den Lebensbereich Erwerbsarbeit. Vertreter der so genannten Life Domain-Balance verweisen darauf, dass sich unser Leben – gemäß den unterschiedlichen Rollen, die wir jeweils einnehmen – aus vielen heterogenen Lebensbereichen zusammensetzt. Beispiele dafür sind etwa Familie, Partnerschaft, Freundschaften, Hobbies und Sport, aber auch andere Formen der Arbeit wie etwa Hausarbeit, Vereinsarbeit und ehrenamtliches Engagement. Erwerbsarbeit ist in dieser Sicht nur ein Lebensbereich unter vielen, und alle sollten in Balance gehalten bzw. in Einklang gebracht werden.

Ein weiterer Kritikpunkt betrifft die strikte Trennung zwischen Arbeits- und Privatleben. Vertreter des Work-Life-Blending bzw. der Work-Life-Integration halten es nicht für möglich oder sinnvoll, eine Trennung zwischen Arbeits- und Privatleben zu erreichen2, 3. Sie gehen vielmehr davon aus, dass Arbeits- und Privatleben so miteinander kombiniert werden können, dass sie sich – langfristig gesehen –gegenseitig ergänzen, begünstigen und verstärken. Hier stehen die lebensphasenorientierte Prioritätensetzung und Integration einzelner Lebensbereiche Vordergrund.


1 Collatz, A. & Gudat, K. (2011). Work-Life-Balance (Praxis der Personalpsychologie, Band 25). Hogrefe Verlag.
2 Vasek, T. (2013). Work-Life-Bullshit: Warum die Trennung von Arbeit und Leben in die Irre führt. Riemann Verlag.
3 Friedman, S. D. (2014). Leading the Life You Want: Skills for Integrating Work and Life. Harvard Business Review Press.

ANSPRECHPARTNER

Frau Caroline Pirlet

Gerne können Sie mich unter +49 (0)69-66 98 250 anrufen oder mir eine E-Mail an caroline.pirlet@boening-consult.com senden.



  1. 12. April 2017

    Do not Levitra pen ebay Buy cialis x pills online usa Medical uses for viagra Viagra ohne rezept online .

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen zum Thema mit:

*

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Ihr Beitrag wird nach Prüfung durch die Moderation anonymisiert und ggf. gekürzt auf unserer Seite veröffentlicht.


Letzte Highlight-Themen

HR Business Partner Modell

Das HR-Business Partner Modell geht zurück auf Überlegungen von Dave Ulrich. In seinem 1997 erschienen Buch * beschreibt er vier grundlegende Rollen der HR-Arbeit (s. Abb. 1): strategischer Partner des [...]

weiterlesen 

Talentmanagement

Die Idee eines systematischen Talentmanagements geht maßgeblich zurück auf eine McKinsey-Studie von 1997 1 und das folgende Buch „The War for Talent“ 2. Darin prognostizieren [...]

weiterlesen 

Work-Life Balance

Der Begriff der Work-Life-Balance bezeichnet einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Dabei wird für gewöhnlich davon ausgegangen, dass (Erwerbs-) Arbeit und Privatleben [...]

weiterlesen