Startseite // HR - Radar // HR Business Partner Modell

← Zurück zur Übersicht 

HIGHLIGHT-THEMA DES MONATS April

HR Business Partner Modell

Das HR-Business Partner Modell geht zurück auf Überlegungen von Dave Ulrich. In seinem 1997 erschienen Buch * beschreibt er vier grundlegende Rollen der HR-Arbeit (s. Abb. 1): strategischer Partner des Managements („Strategic Partner“), Veränderungsmanager („Change Agent“), Verwaltungsprofi („Administrative Expert“) und Mitarbeiter-Coach („Employee Champion“). Die Rollen unterscheiden sich bezüglich des „Objekts“ ihrer Arbeit (Menschen vs. Prozesse) und bezüglich ihres Planungs-Horizonts (strategisch vs. operativ). Für eine optimale HR-Arbeit müssen laut Ulrich alle vier Rollen von einer HR-Abteilung kompetent ausgefüllt werden.

contentbild_001Aus dem HR-Rollenmodell von Dave Ulrich (1997) wurde das heute gängige 3-Säulen-Modell zur Organisation moderner HR-Abteilungen entwickelt: Shared Service Center (Abwicklung von Basisprozessen, Bearbeitung von Standardfragen), Center of Competence / Center of Expertise (Entwicklung und Steuerung moderner Personalprozesse und -instrumente) und HR Business Partner (Beratung und Unterstützung der Führungskräfte). Die Aufgaben werden in der Regel arbeitsteilig von unterschiedlichen Mitarbeiter-Gruppen der HR-Abteilungen bearbeitet.

Dem Modell von Dave Ulrich (1997) liegt der Gedanke zugrunde, die HR-Abteilung als strategischer Partner auf Augenhöhe der Unternehmensführung mit erkennbarem Wertschöpfungs-Beitrag zu etablieren.

Voraussetzungen dafür sind, dass die HR-Abteilung ihre Arbeit an den unternehmerischen Anforderungen orientiert und gleichzeitig verdeutlicht, wie und in welchem Umfang sie zur Wertschöpfung beiträgt. Damit rücken Anforderungen an (interne) Kunden- und Bedarfsorientierung, Kosten- und Qualitätskontrolle sowie strategische Passung stärker in den Vordergrund.

* Ulrich, D. (1997). Human Resource Champions: The Next Agenda for Adding Value and Delivering Results. Harvard: Business School Press.

Erwartungen

Was erwarten Manager von ihrem HR Business Partner?

  • Ein Ansprechpartner („Single Point of Contact“) in allen HR-Belangen, mit ganz genauem Einblick in die Fachabteilungen
  • Unterstützung in eigenen HR-Themen und für alle Führungsaufgaben bzgl. Management Performance Review
  • Unterstützung bei Recruitment, Staffing, Promotions ( Mitarbeiterentwicklung)
  • Unterstützung bei Konflikten im Team mit Mitarbeitern, etc.
  • Unterstützung bei der Personalplanung, inkl. Versetzung innerhalb der Fachabteilungen
  • Unterstützung bei Organisationsänderungen – Strukturen, Aufgabendefinition


ANSPRECHPARTNER

Frau Caroline Pirlet

Gerne können Sie mich unter +49 (0)69-66 98 250 anrufen oder mir eine E-Mail an caroline.pirlet@boening-consult.com senden.



  1. 19. April 2017

    Anadia daily cialis tadacip cipl Ovar viagra medicamento Vale de Cambra v is for viagra Ovar cialis o que ?

Teilen Sie uns Ihre Erfahrungen zum Thema mit:

*

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht

Ihr Beitrag wird nach Prüfung durch die Moderation anonymisiert und ggf. gekürzt auf unserer Seite veröffentlicht.


Letzte Highlight-Themen

HR Business Partner Modell

Das HR-Business Partner Modell geht zurück auf Überlegungen von Dave Ulrich. In seinem 1997 erschienen Buch * beschreibt er vier grundlegende Rollen der HR-Arbeit (s. Abb. 1): strategischer Partner des [...]

weiterlesen 

Talentmanagement

Die Idee eines systematischen Talentmanagements geht maßgeblich zurück auf eine McKinsey-Studie von 1997 1 und das folgende Buch „The War for Talent“ 2. Darin prognostizieren [...]

weiterlesen 

Work-Life Balance

Der Begriff der Work-Life-Balance bezeichnet einen Zustand, in dem Arbeits- und Privatleben miteinander in Einklang stehen. Dabei wird für gewöhnlich davon ausgegangen, dass (Erwerbs-) Arbeit und Privatleben [...]

weiterlesen