BLOGBEITRAG



7 Der Fall war schön. Und der Fall war tief.
Der Sturz des Bluttest-Startups von Elisabeth Holmes.

Nur ein Tropfen Blut aus der Fingerspitze sollte die Basis eines sensationell einfachen und billigen Bluttests sein, um Aids- und Hepatitis-Diagnosen zu ermöglichen.

Die Geschichte dieses Startups hatte vor etwa 12 Jahren begonnen: Die 19-jährige Studentin bricht ihr Studium ab und baut mit Ihrem Professor ein Startup auf, das die bisherige Vorgehensweise beim Testen von Blut zu revolutionieren versprach. Nur ein Tropfen Blut aus der Fingerspitze sollte die Basis eines sensationell einfachen und billigen Bluttests sein, um Aids- und Hepatitis-Diagnosen zu ermöglichen.

Immerhin 750 Millionen Dollar Investorengelder wurden eingeworben. Börsenwert des Unternehmens Theranos ca. 9 Milliarden Dollar. Bis vor kurzem.

Die junge, blonde und gutaussehende Frau schaute von den Cover-Seiten von „Forbes“ und „Fortune“. „Time“ zählte sie sogar zu den einflussreichsten Menschen der Welt. Gehalten als Hoffnungsträger hat sie sich über mehr als ein Jahrzehnt. Eigentlich eine stolze Leistung!

Horror-Meldungen auf breiter Front

Doch jetzt treffen Horror-Meldungen ein: Der „Scientific American“ reprinted einen Artikel des Medizinprofessors Norman A. Paradis aus der Online-Publikation „The Conversation“ vom 22.04.2016 und meldet mehr als massive Zweifel an der medizinischen Sicherheit des „Edison“ genannten Bluttests ihrer Firma Theranos an. Heute ermitteln die US-Krankenversicherung Medicare, die Arzneimittelbehörde FDA und die US-Börsenaufsicht gegen Theranos. Bei einer negativen Entscheidung gegen Theranos muss Holmes innerhalb von 8 Tagen zurücktreten. Dem Unternehmen droht der jähe Absturz…

Was waren die Ursachen? Gier? Aberglaube?

Die Fragen bleiben: Wie konnte es soweit kommen? Wieso waren die Geldgeber so hoffnungsvoll und so leichtgläubig zugleich? Wieso gibt es keine wissenschaftlich nachvollziehbaren Tests des Theranos-Versprechens durch die Scientific Community, was doch zum Standard des medizinischen Vorgehens gehört?

Ist es blanke Geldgier der Investoren? Oder sind es normale psychologische Einschätzungsfehler von Menschen, wie sie tagaus und tagein in der Startup-Szene vorkommen, weil dort nicht genügend psychologische Kompetenz und Unabhängigkeit vorkommt? War es die Kombination Jugend-Frau-Chemieprofessor als Partner und leichtfertige Erwartungen, die die Realitätssicht bei angeblich hartgesottenen Geschäftsleuten aushebeln konnte? Oder die schon zum Aberglauben neigende Verehrung von Größen wie Bill Gates und Steve Jobs, deren Nachfolge die Gläubigen antreten wollten?

Ich wünsche mir Psychologen ...

Ich wünsche mir Psychologen bei der Beurteilung solcher Fragen, die dazu etwas sagen können:

  • Wodurch wurde die Zuversicht in die Investitionsentscheidung wesentlich beeinflusst?
  • Inwiefern wurde die Investorenentscheidung durch die Persönlichkeit der Studienabbrecherin Elisabeth Holmes beeinflusst?
  • Inwieweit spielten die Persönlichkeit und die unternehmerischen Fähigkeiten von E. Holmes bei der Entwicklung des Unternehmens eine wichtige Rolle? Wurden sie geprüft?
  • Welche Rolle spielten der von ihr faszinierte Chemieprofessor Channing Robertson und andere führende Persönlichkeiten bei der Beurteilung und der Unterstützung der Jungen Studienabbrecherin?
  • Wie wurde denn die Unternehmenskultur von Therason im Laufe der Jahre analysiert und begleitet?

Oder glaubt ein Profi, dass die Gerüchte und Informationen über die faulen Analyse-Praktiken des Unternehmens erst jetzt hochdämmerten und ganz neu sind? Hat zwölf Jahre niemand etwas bemerkt oder bemerken wollen? Ja?!

Wer hätte es denn noch wissen können – und hat nichts getan? Unternehmenszusammenbrüche kündigen sich relativ lange an. Es sei denn, einige der Beteiligten gehen in eine weitere psychologische Falle, die bei Zockern, Süchtigen und unsicheren Personen wohlbekannt ist: Man wirft entgegen aller Erfahrung noch gutes Geld dem schlechten hinterher, weil er/sie zu viel Angst hat, noch viel mehr Geld zu verlieren - und dann die Verluste meist noch viel größer werden…!













TOP SCHLAGWÖRTER